Die Camera-Lucida ist ein tra­di­tio­nel­les Zei­chen­ge­rät, das schon seit meh­re­ren hun­dert Jah­ren von Künst­lern, Wis­sen­schaft­lern und Archi­tek­ten ver­wen­det wird. Der bri­ti­sche Che­mi­ker und Phy­si­ker Wil­liam Hyde Wol­las­ton mel­dete 1806 unter dem Namen Camera-Lucida ein Patent für die­ses Zei­chen­in­stru­ment an, des­sen Prin­zip schon län­ge­rer Zeit bekannt war. Auch Johan­nes Kepp­ler und andere nam­hafte For­scher haben die­ses Gerät schon gekannt und ver­wen­det. Unter ande­rem sind mit der Camera-Lucida viele Zeich­nun­gen in Bio­lo­gie und Geo­lo­gie ange­fer­tigt wor­den, denn mit die­sem Gerät kann man mit ein wenig Geschick sehr rea­lis­ti­sche Abbil­dun­gen zeich­nen. Im Ver­lauf des 19. und 20. Jahr­hun­derts haben aber auch viele Künst­ler die Camera-Lucida ver­wen­det, um detail­lierte Por­träts, Akt oder Land­schaf­ten zu zeichnen.

neues gelenk infoseite 1

Eine moderne und preis­güns­tige Ver­sion die­ses tra­di­tio­nel­len Geräts kannst Du hier bestel­len. Auf die­ser Seite fin­dest Du aus­führ­li­che Infos zu Anwen­dung und Funk­tion der neuen Camera-Lucida pro.

Die wich­tigs­ten Eigen­schaf­ten
– ein­fa­che Bedie­nung
– ideal für für Skiz­zen und detail­ge­treue Dar­stel­lung
– für Kopien, Ver­grö­ße­run­gen und Ver­klei­ne­run­gen
– max. Pro­jek­ti­ons­bild A2 Quer­for­mat und Hoch­for­mat, 42 cm x 59,4 cm (16,54in x 23,39in)
– Spe­zi­al­prisma 25 % grö­ßer als bei ver­gleich­ba­ren Gerä­ten
– Glas­fil­ter, wird bei hel­len Licht­ver­hält­nis­sen ein­ge­setzt, z.B. im Freien
– Kugel­ge­lenk für schnelle Fein­aus­rich­tung
– sta­bi­ler und fle­xi­bler Hal­te­arm und Klemme aus Metall
– inklu­sive Anlei­tung und Trans­port­box, 19 x 19 x 3 cm
– ein­ge­tra­ge­nes EU-Design

neues gelenk infoseite 2

neues gelenk funktion seite 2

neues gelenk infoseite 3